It’s getting cold outside

Und so kam mit das Probenähen für das neue Schnittmuster von Simone @simi_jo gerade gelegen – zumindest im November. Ihr zweites Schnittmuster, der Oversize-Zipper-Cardigan ist ein gewohnt lässiger und wandelbarer Schnitt. Es kommt als kurze, midi oder lange Variante daher und kann aus Webware oder auch dehnbarem Material genäht werden. Außerdem besteht auch die Möglichkeit ihn zu füttern.

Und genau das war mein Stichwort. Ich habe nämlich dringend einen warmen Mantel gebraucht, da mein alter langsam auseinander fiel. Die Entscheidung war schnell getroffen. Es wurde die lange Variante aus einem Teddy-Bouclé gefüttert mit Thermovlies. Ich kann es schon vorweg nehmen, er hält mich bei den aktuell eisigen Temperaturen von -8 Grad angenehm warm. Allerdings muss man auch bedenken, das Vlies, obwohl recht dünn, trägt durchaus gut auf. Ich habe Thermovlies das erste mal vernäht und war dann doch überrascht, wie stark es aufträgt – und wirklich froh, eine Nummer größer genäht zu haben.

Für den Außenmantel habe ich mich für einen unifarbenen rostroten Stoff entschieden. Und obwohl ich überhaupt kein Fan von Leoprints bin, wusste ich beim Kauf von dem Bouclé sofort, welchen Stoff ich als Innenfutter wollte. Eine wunderschöne Viskose mit – genau – Leoprint. Die Farben passen einfach wunderbar zusammen und das Futter sieht man ja nicht immer. Im Gegenteil, es ist ein toller Hingucker, wenn man den Mantel auszieht. Und als extra Highlight habe ich mich entschieden, die obere Kante der Taschen auch mit dem Futterstoff einzufassen.

Ich kann von vornherein sagen, so ein Mantel ist kein Nähwerk für mal schnell zwischendurch. Aber er ist die Arbeit wirklich wert. Und das Thermovlies hat unglaublich warm gehalten, selbst bei knackigen Minus 10 Grad habe ich nicht einmal gefroren.

Zunächst habe ich die alle Teile für den Außenmantel sowie den Futtermantel zugeschnitten. Das Thermovlies habe ich gegengleich dem Futtermantel zugeschnitten. Vlies- und Futterteile habe ich anschließend grob zusammengeheftet. Danach habe ich die beiden Mäntel separat genäht und anschließend entsprechend der Anleitung verbunden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.